WM bald mit 16 Gruppen?

Wie bitte? Wenn es nach dem FIFA-Präsident Gianni Infantino geht sollen in Zukunft bei Weltmeisterschaften 48 Mannschaften teilnehmen.

Im Rahmen des FIFA-Councils im Januar will der Italiener, laut Informationen der Nachrichtenagentur AFP, seine Reformvorschläge vorstellen. Demnach plane der FIFA-Boss ab der WM 2026 eine Endrunde mit 16 Gruppen zu je drei Mannschaften.

 Infantino möchte bei der FIFA einiges ändern

Sinneswandel

Noch Anfang Oktober hatte Infantino ein Modell vorgestellt bei dem 32 Mannschaften an der Endrunde hätten teilnehmen dürfen. 16 Teams wären dabei direkt qualifiziert gewesen und die anderen 17 würden in Playoffs ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.