WM 2006: Erdbeben-Datei geknackt

In der Aufarbeitung der Affäre rund um das Sommermärchen 2006 in Deutschland konnten Ermittler von der Staatsanwaltschaft die dubiose „Erdbeben“-Datei entschlüsseln.

Die Behörde bestätigte ihren Erfolg gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Über den Inhalt der für die Aufklärung des WM Skandals bedeutenden Datei machten die Entwickler jedoch noch keine Angaben.

 Jack Warner wurde bereits lebenslang gesperrt

Falsche Prognosen

Laut SZ benötigten die Ermittler zur Entschlüsselung nur 24 Tage. Die vom DFB beauftragte Kanzlei Freshfields hatte zuvor noch dem Verband von einer Entschlüsselung abgeraten. Die Kanzlei hatte mit einer Entschlüsselungsdauer von neun bis zwölf Monaten gerechnet.

In der Datei sollen Gerüchten zufolge brisante Informationen über den ehemaligen FIFA-Funktionär Jack Warner enthalten sein. Warner hatte kurz vor der Vergabe der WM nach Deutschland mit Franz Beckenbauer einen Vertrag unterzeichnet, der Warner stark begünstigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.