Wenger droht nach Schubser lange Sperre

Arsenals Trainerlegende Arsene Wenger hat nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Burnley komplett die Contenance verloren und muss sich auf eine lange Sperre gefasst machen.

Der 67-Jährige war am Sonntag nach einer verbalen Attacke in der Nachspielzeit auf die Tribüne geschickt worden.

 Arsene Wenger hatte seine Emotionen nicht im Griff

Wenger bleibt stur

Doch der Franzose weigerte sich den Innenraum zu verlassen und schubste den vierten Offiziellen leicht, als dieser ihn auf die Ränge begleiten wollte.

Nach dem Spiel entschuldigte sich Wenger: „ Ich bereue alles. Ich hätte den Mund halten sollen. Ich hätte einfach reingehen und nach Hause fahren sollen. Dafür entschuldige ich mich.“

Man kann davon ausgehen, dass die FA den Vorfall untersuchen wird und den Grandseigneur für sein Benehmen hart bestrafen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.