Top-Schiedsrichter bald in China?

Einige klasse Fußballer wechselten in den letzten Monaten ins Reich der Mitte. Kein Wunder also, dass sich der englische Top-Schiedsrichter Mark Clattenburg vorstellen kann, in Zukunft in der chinesichen Liga zu pfeifen.

Ich bin vertraglich an die Premier League gebunden, aber ich muss auch auf die längerfristige Karriereplanung schauen“, sagte der 41-Jährige der Nachrichtenagentur AP.

 Marc Clattenburg möchte gern fußballerische Entwicklungshilfe leisten

Edle Motive

Sein Beweggrund sei dabei nicht das Geld, sondern vielmehr die Schiedsrichter-Standards in dem asiatischen Raum zu verbessern.

Clattenburg gilt als einer der profiliertesten Unparteiischen der Welt. Im Sommer leitete er das EM-Finale zwischen Frankreich und Portugal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.