Theaterstück über die Boateng

Kürzlich feierte ein Theaterstück mit dem Namen „Peng! Peng! Boateng!“, der Regisseurin Nicole Oder Premiere. In dem Stück das auf dem Buch „Die Brüder Boateng“ von Michael Horensis basiert, geht es um das Leben der Gebrüder Boateng.

Die Hauptpremiere fand im Pier 9, einer Probebühne des Heimathafen Neuköllns statt. Das Stück befasst sich mit dem Aufstieg von George, Kevin-Prince und Jerome.

Ohne Ball

Fußball spielt in dem Stück eher eine untergeordnete Rolle. Vielmehr wird auf das harte Straßenleben in Berlin eingegangen. Und wenn doch einmal Fußballspiele wie etwa bei der Weltmeisterschaft dargestellt werden, dann durch improvisierte Tanzeinlagen zu Rap-Musik. Klingt komisch, kommt aber ziemlich gut.

Zwar ähneln die Schauspieler ihren optischen Vorbildern nicht sonderlich, doch können sie den Konflikt, die Versöhnung und das Gemeinschaftsgefühl der drei Brüder gut transportieren. Am Ende des Stückes gab es tosenden Applaus. Kunst und Fußball, das passt doch besser zusammen als viele denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.