Strafe: Geisterspiel für Hansa Rostock

Hansa Rostock wird für das wiederholte Fehlverhalten ihrer Fans hart bestraft. Der DFB verhängte für den Klub ein Spiel vor leeren Rängen.

Das DFB-Sportsgericht verurteilte Hansa, aufgrund von Fehlverhalten der Fans in acht Fällen zu einem Heimspiel ohne Zuschauer gegen Jahn Regensburg am 28. Januar 2017.

 Die Mehrheit der Rostocker Fans wird für das Fehlverhalten von ein paar Idioten mit bestraft

Weitere Strafen

Bei den folgenden fünf Heimspielen dürfen zusätzlich nur maximal 2000 Zusachauer auf die Südtribüne der Rostocker Arena. Zudem muss der Traditionsverein 10.000 Euro Strafe zahlen.

Das DFB-Sportgericht begründete seine Entscheidung gegen eine Strafe auf Bewährung. Aufgrund „der Vielzahl und der Intensität der Vorfälle“ müssten weitere spürbare Sanktionen verhängt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.