Real Madrids Transfersperre reduziert

Der Internationale Gerichtshof CAS hat die Transfersperre für die Königlichen reduziert. Der Spitzenreiter der La Liga darf somit bereits im kommenden Sommer wieder auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Ursprünglich galt die FIFA-Strafe für zwei Transferperioden, also auch für den Sommer 2017. Nun dürfen die Königlichen lediglich diesen Winter nicht mehr aktiv werden.

 Zinedine Zidane kann nächstes Jahr wieder auf Einkaufstour gehen

Wechsel von Minderjährigen

Der spanische Rekordmeister war dafür bestraft worden, gegen die Wechselbestimmungen von minderjährigen Fußballern verstoßen zu haben. Die dafür auferlegte Geldstrafe wurde nun ebenfalls reduziert, von ursprünglich 360.000 auf 240.000 Franken.

In der Urteilsbegründung hieß es, dass der für den Fall beauftragte Richter Michele Bernasconi Real nicht in dem von der FIFA behaupteten Ausmaß für schuldig befand. Real begrüßte die Entscheidung, bedauerte jedoch, dass der CAS „nicht den Mut hatte das Urteil vollständig aufzuheben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.