RB kauft Station in Leipzig

Der Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig wird das Leipziger WM-Stadion von 2006 kaufen. Darauf einigten sich der bisherige Mieter und der Noch-Besitzer Michael Kölmel.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach langen, aber guten Verhandlungen den Kauf der Red Bull Arena bekannt geben können“, sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff.

Stadionausbau geplant

Bevor der Deal unter Dach und Fach ist fehlt jedoch noch die Zustimmung des Stadtrates. RB knüpfte an die Vereinbarung jedoch auch eine Voraussetzung. Der Verein möchte die Zuschauer-Kapazität des Stadions erhöhen.

Derzeit passen 42.558 Zuschauer ins Stadion. Nach einem Umbau könnten 57.000 Zuschauer ihr Team anfeuern. Zur Kaufsumme des Stadions wurden keine Angaben gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.