Neue Anstoßzeiten in der CL

Das Exekutivkomitee der UEFA hat in ihrem Sitz in Nyon die Reform der Champions League verabschiedet. Die wichtigsten Änderungen betreffen dabei die Anstoßzeiten.

Ab der Saison 2018/19 wird es sowohl am Dienstag und am Mittwoch je zwei Partien um 19 Uhr und sechs Spiele um 21 Uhr geben. Alle K.O.-Spiele werden um 21 Uhr beginnen.

Startplätze umstrukturiert

Eine weitere Änderung betrifft die Startplätze. Die vier Top-Ligen Spanien, England, Deutschland und Italien erhalten jeweils vier garantierte Startplätze. Im Zeitraum 2018 bis 2021 erhalten die nationalen Meister, die in der Qualifikation zur Königsklasse ausscheiden, die Chance, sich für die Euro League zu qualifizieren.

Zudem wurde verkündet, dass 50 Millionen Euro aus der Champions League in die Europa League fließen. Weitere zehn Millionen werden für Preisgelder der Qualirunden verteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.