Missglückte Schweigeminute in Spanien

Dem FC Sevilla ist vor dem Spiel gegen Valencia ein großer Fauxpas unterlaufen. Bei einer Schweigeminute wurde der falsche Name genannt.

Vor dem LaLiga-Spiel sollte eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Enrique Gonzalez Merino abgehalten werden. Der Stadionsprecher verkündete jedoch eine Schweigeminute für Sanchez Merino.

Mea culpa

Am Montag entschuldigte sich der amtierende Europa-League-Sieger via Twitter für das Missgeschick: „Der FC Sevilla entschuldigt sich für die Schweigeminute, die fälschlicherweise für Sanchez Merino anstatt für Enrique Gonzalez Merino verkündet wurde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.