Kleine Regelrevolution im DFB-Pokal

Der DFB hat sich endlich mal wieder was getraut und eine Regeländerung beschlossen. Ab sofort können in einer Partie im DFB-Pokal in der Verlängerung die Mannschaften einen vierten Spielerwechsel durchführen.

Wie der DFB heute mitteilte, wurde der Beschluss des Präsidiums heute vom International Football Association Board (IFAB) genehmigt. Die Regelung betrifft dabei Spiele der Damen und der Männer.

Peter Frymuth bezeichnete die Regeländerung als großen Fortschritt 

Vereine profitieren von Entscheidung

Die Regelung wird bereits in der aktuellen Pokal-Saison ab sofort angewendet und auch für die kommende Spielzeit Bestand haben. Alle deutschen Vereine, die noch im Wettbewerb sind, hatten die Regeländerung begrüßt.

„Wir sind froh, dass alle Vereine den sportlichen Nutzen dieser Regelung sehen. Wir haben die Belastung der Spieler im Blick und die Trainer haben nun eine Möglichkeit mehr, diese zu steuern“, sagte Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident  Spielbetrieb und Fußballentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.