Italien: Spieler flüchten aus brennendem Auto

Die italienische Fußballwelt wurde durch einen neuen Höhepunkt in Sachen Gewalt erschüttert.

Nach dem Drittliga-Derby zwischen ACR Messina und SSD Reggio Calabria wurde der Mannschaftsbus der Gäste auf der Autobahn in Brand gesetzt. Laut Informationen des Corriere dello Sport mussten 35 Personen das brennende Fahrzeug fluchtartig verlassen.

Hitzige Begegnung

Schon vor der Partie war ordentlich Feuer in der Begegnung. Ein Messina-Spieler hatte Reggios Torwart Andrea Sala geohrfeigt und somit eine saftige Schlägerei ausgelöst.

Nachdem der Verein Klage gegen Unbekannt eingereicht hatte, ermittelt nun die Polizei. Messina hat sich bereits von den Vorgängen distanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.