Homophob: Strafe für Chile

Das Land in Südamerika ist wegen erneuter homophober Gesänge seiner Fans von der FIFA mit einer Platzsperre für zwei WM-Qualispiele belegt worden.

Der Copa America Sieger darf somit die Begegnungen gegen Paraguay und Ecuador nicht Zuhause austragen. Außerdem erhielt der Verband eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 28.000 Euro.

 Auch das von Christoph Daum trainierte Rumänien wurde bestraft

Weitere Strafen

Auch Rumänien darf sein nächstes Spiel gegen Dänemark nicht im Nationalstadion austragen. Die FIFA bestrafte damit die Vorfälle beim Spiel gegen Polen, als rumänische Fans eine Leuchtrakete auf Bayern-Stürmer Robert Lewandowski warfen.

Darüber hinaus wurden Argentinien, Polen, Griechenland, die Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Kolumbien, Panama, Mexiko, Venezuela und Honduras für verschiedene Fehlverhalten mit Geldstrafen belegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.