Hannover: Mit Kaffeemaschine nach Spanien

Wie viele andere deutsche Profivereine absolviert Hannover 96 ihr Trainingslager in Spanien. Doch in der zweiten Liga wächst das Geld nicht auf den Bäumen und so ist sparen angesagt.

Mit einem Lininenflieger flog die Mannschaft über Barcelona nach Sevilla. Zwar dauerte die strapaziöse Reise geschlagene 12 Stunden, dafür sparten die Niedersachsen im Vergleich zu einem Charterflug satte 50.000 Euro.

 Salif Sane und seine Teamkollegen müssen in ihrem Trainingslager auf Luxus verzichten

 Kaffee von daheim

Kurios ist jedoch eine weitere Kosteneinsparung der 96er. Der Zweitligist reiste mit seiner eigenen Kaffeemaschine nach Spanien.

Und ich dachte immer die Schwaben wären geizig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.