Grindel bewirbt sich für FIFA-Council

Nach dem Rücktritt von Wolfgang Niersbach, wird sich DFB-Präsident Reinhard Grindel für den frei gewordenen Platz im FIFA-Council bewerben. Der DFB teilte am Mittwoch mit, man habe sich einstimmig für den 55-Jährigen entschieden.

In einem Rundschreiben hat der DFB die restlichen Mitgliedsverbände der UEFA über die Entscheidung informiert. Der frei gewordene Sitz wird zunächst für zwei Jahre neu besetzt.

 Reinhard Grindel ist der neue starke Mann beim DFB

Mehrere Stellen

Zuvor stellte sich Grindel zur Wahl um einen Platz im UEFA-Exekutivkomitee. Zumindest sein Platz dort gilt als sicher.

Insgesamt werden fünf Mitglieder der FIFA für das Council besetzt. Vier davon regulär für eine vierjährige Amtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.