Dopingvorwürfe gegen Manchester City

Manchester City wurde im Bezug auf die Anti-Doping-Regeln der FA angeklagt. Dies gab die FA am Mittwoch bekannt.

Der Verein von Startrainer Pep Guardiola habe sich demnach nicht versichert, dass die Angaben über den Aufenthaltsort der Spieler nach Regel 14(d) korrekt angegeben wurden.

 Pep Guardiola musste nach den Anschuldigungen an seinen Verein erst einmal schlucken

Extreme Mitteilungspflicht

Die englischen Vereine sind dazu verpflichtet jederzeit über den Aufenthaltsort der Spieler Bescheid zu wissen, um Doping-Tests jederzeit zu ermöglichen.

Laut Informationen der BBC habe der Verein eine Abänderung der Trainingsabläufe nicht unmittelbar an die FA weitergeleitet. Bis zum 19.01.2017 hat der Verein jedoch noch Zeit, auf die Anklage zu reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.