Chemnitzer FC bewätigt finanzielles Problem

Durchatmen ist angesagt beim finanziell angeschlagenen Drittligisten. Der Verein hat im Rahmen der Nachlizenzierung der laufenden Saison alle Auflagen erfüllt.

Der Verein wurde tatkräftig von der Stadt Leipzig, den Stadträten und den Energieunternehmen unterstützt, ohne deren Hilfe die Auflagen der DFB nicht zu erfüllen gewesen wären.

 Die Anhänger des Chemnitzer FC stehen immer hinter dem Verein

Neue Entscheidungsträger

Erst am Montag hatte der Ostklub einen neuen Interimsvorstand verkündet. Das Führungsgremium wird gebildet aus dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden Mathias Hänel, Herbert Marquard sowie Dirk Kall. Wobei Kall den Verein bereits Ende Februar wieder verlassen wird.

Anfang Dezember hatte sich aufgrund der finanziellen Misere, der ehemalige Aufsichtsrat von den Ämtern zurückgezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.