CAS-Beschluss: Kosovo bleibt in UEFA

Der CAS hat Serbien Einspruch gegen Kosovos Mitgliedschaft in der UEFA am Dienstag abgewiesen. Laut CAS sei die Aufnahme des Kosovos legitim, da die Mehrheit der UN-Mitglieder den Kosovo als einen unabhängigen Staat anerkennen.

Der serbische Verband FSS hatte beklagt, dass die UEFA gegen die Regel verstoßen habe, dass nur Verbände in die UEFA eingegliedert werden dürfen, deren Sitz in einem von den Vereinten Nationen anerkannten Staat liegt.

 In der Quali für die WM 2018 liegt der Kosovo in Gruppe I auf dem letzten Platz

Kein Regelverstoß

Die CAS wies nun darauf hin, dass es gar keine formale Anerkennung von Ländern durch UN-Mitglieder gebe.

Bei der Aufnahme des Kosovo am 3.Mai 2016 hatten 28 UEFA-Mitglieder für die Aufnahme gestimmt, 24 waren dagegen. Mittlerweile wurde der Kosovo auch in die FIFA aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.