Ben-Hatira wehrt sich gegen Ansaar-Kritik

Darmstadt-Profi Änis Ben-Hatira hat sich via Facebook gegen die Kritik an seiner Unterstützung der äußerst umstrittenen Hilfsorganisation Ansaar International gewehrt.

Der Mittelfeldspieler beschwerte sich in dem sozialen Netzwerk über die Art und Weise, „wie man eine Verleumdungskampagne gegen mich aufzieht.“

Salafistischer Hintergrund

Das Engagement des 28-Jährigen wird scharf kritisiert, da der Verein Ansaar vom Verfassungsschutz mit der extremistisch-salafistischen Szene in Verbindung gebracht wurde.

Beim Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Sonntag, hatten einige Darstadt-Fans Flugblätter verteilt, auf denen gefordert wurde, dass sich Ben-Hatira von Anaar distanziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.