Bayern unterstützen Kickers Offenbach

Der Rekordmeister Bayern München hat sich bereit erklärt dem finanziell gebeutelten Traditionsverein Kickers Offenbach unter die Arme zu greifen. Hierfür gastieren die Bayern für ein Freundschaftsspiel bei den Hessen.

Durch die Zusage der Münchner für die Partie am 30. August 2017 muss Offenbach nicht Insolvenz beantragen. „Kickers Offenbach war immer ein wichtiger Klub in Deutschland. Wir hoffen, dass wir helfen können, die Zukunft dieses traditionsreichen Vereins zu sichern“, sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

 Rummenigge ist sich der gesellschaftlichen Pflicht der Bayern bewusst

Wiederholungshelfer

Die Aktion der Münchner ist eine große Geste der Solidarität. Bereits vor einigen Jahren hatte der FCB den finanziell geschwächten FC St. Pauli ebenfalls mit einem Retterspiel aus der Patsche geholfen.

Bevor sich die Offenbacher an den Rekordmeister gewandt hatte, war bereits eine Sammelaktion von Mitfliedern und Fans der Kickers gestartet worden, die insgesamt 600.000 Euro einbrachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.