Abseits abschaffen: Van Basten will mehr Regeländerungen

Der ehemalige Weltklassestürmer Marco van Basten hat sich in einem Interview mit der SportBild für mehr Regeländerungen ausgesprochen. Hier die spannendsten:

Der Holländer ist der Meinung, Fußball würde auch ohne Abseits funktionieren. Durch die Abschaffung würden sogar mehr Tore fallen und das Spiel attraktiver werden, da die Abwehrspieler noch weiter nach hinten rücken müssten und sich so mehr Möglichkeiten für Distanzschüsse ergeben würden.

 Marco Van Basten will immer weiter am Fußball feilen

Zeitstrafen und Shoot-outs

Gelbe Karten würde der Ex-Spieler vom AC Mailand am liebsten komplett durch Zeitstrafen von 5 oder 10 Minuten ersetzen. Das sei abschreckender als eine Verwarnung.

Verlängerungen und Elfmeterschießen würde van Basten auch ersetzen. An ihre Stelle könnten sogenannte Shoot-outs treten. Bei denen müssten jeweils fünf Spieler einer Mannschaft nacheinander auf den gegnerischen Torwart zulaufen und innerhalb von acht Sekunden versuchen ein Tor zu erzielen. Der Goalie dürfte dabei den Strafraum nicht verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.